NATURERLEBNIS, WANDERUNGEN

Ferienaktionen bieten natürlich eine sehr gute Möglichkeit, Kindern wieder die Natur in ihrer Vielfältigkeit und Harmonie näher zu bringen.

Auch die Bereitschaft, die Natur und Umwelt zu schützen, entsteht bei Kindern nicht dadurch, dass man ihnen Umweltsünden oder Katastrophen vor Augen führt, sondern dadurch, dass sie zur Natur durch persönliches Erleben und Beobachten eine Beziehung aufbauen können.

 

Hier sind einige Angebote als Anregung anführen, bei denen Natur und Umwelt intensiv erlebt werden können.

 

MIT DEM JÄGER UNTERWEGS

Gerade Personen, die viel in der Natur unterwegs sind, können aus ihrem reichen Erfahrungsschatz Kindern sehr viel vermitteln.

Besonders die Morgenstunden bieten die Möglichkeit, den Kindern Außergewöhnliches zu zeigen.

Inhalte können dabei sein:

  • Tiere beobachten
  • Tierspuren deuten
  • Vogelstimmen erkennen
  • Aufwachen der Natur erleben
  • ...

 

Auch etwas über die Arbeit des Jägers oder Försters zu erfahren ist für Kinder interessant und kann vielleicht auch falsche Vorstellungen revidieren.

 

TIPP

Vielleicht bietet sich auch die Möglichkeit an, eine Futterkrippe zu reparieren oder einen Nistkasten zu bauen, Bäume zum Fällen zu markieren oder auch Bäume einzupflanzen. Gipsabdrücke von Tierspuren ermöglichen Kindern auch etwas mit nach Hause zu nehmen. In der Anmeldung ist ein Hinweis günstig, dass Kinder – falls vorhanden – ein Fernglas mitnehmen sollen.


NATUR-LEHRGÄNGE

Einerseits gibt es angelegte Naturlehrpfade, andererseits kann auch mit einem "Experten" in freier Natur ein erlebnisreicher Tag gestaltet werden.

Erklärt werden können:

  • Blumen
  • Kräuter
  • Bäume
  • essbare Pflanzen
  • Vogelstimmen
  • Insekten
  • ...

Auch mit dem Hammer unterwegs nach Versteinerungen oder Haifischzähnen zu suchen, macht Kindern sehr viel Spaß.

TIPP

Aus den essbaren Pflanzen oder Kräutern lässt sich anschließend mit den Kindern auch etwas kochen z.B. Kräutertopfen.


NATUR-ATELIERS

Im Gegensatz zu den Naturlehrgängen setzt man sich dabei auch experimentell mit bestimmten Themen auseinander (Wassergüte bestimmen, Wasserfilteranlage bauen, mikroskopieren, ...).

TIPP

Vorteilhaft ist es, wenn die Kinder anschließend ihre Ergebnisse präsentieren können (Ausstellung, Veröffentlichung in der Gemeindezeitung, o.ä.)


NATUR MIT ALLEN SINNEN ERFAHREN

Es ist wichtig, Kinder die Natur mit allen Sinnen erfahren zu lassen, damit sie eine Beziehung dazu aufbauen können.

Die Natur kann auch als Medium dienen, damit sich die Kinder als Gruppe fühlen.

WANDERUNGEN

Wanderungen, wie sie meist von Erwachsenen durchführt werden, um sich zu bewegen und ein Ziel zu erreichen, sind für Kinder wenig attraktiv.

Um sie für Kinder interessanter zu gestalten, können Sagen erzählt und verschiedene Spiele eingesetzt werden.

Besonders erlebnisreich ist eine Wanderung in der Dunkelheit mit Fackeln.

Dabei können auch Sternbilder bestimmt und erklärt werden.

TIPP

Diese Wanderungen können aber nicht nur mit Kindern durchgeführt werden, vorteilhafter ist es, sie für Familien durchzuführen.

Dadurch können auch Eltern in das Ferienspiel eingebunden werden.

Letzte Änderung am Tue, 21.02.2017 um 12:24 Uhr