FERIENSPIELAKTIONEN als Methode der Integration [Jugendliche mit migrantischem Hintergrund]

Spielen ist für Kinder mehr als ein Zeitvertreib. Es ist ihre Form, das Leben zu begreifen, Gemeinschaftsgefühl und Selbstvertrauen zu entwickeln. Die Möglichkeit, in den Ferien den Kindern Formen des spielerischen Lernens anzubieten, wird bereits von vielen Gemeinden und Organisationen genützt.

Die Programme sind meist sehr vielfältig und bieten neben dem Spiel im engeren Sinn auch meist viel Sportliches und Kreatives.

Bei diesen gemeinsamen Unternehmungen entsteht bei Kindern und Jugendlichen schnell das "Zusammengehörigkeitsgefühl". Dieses Gefühl gilt es auch im Hinblick auf Integration zu nutzen und wenn möglich zu verstärken.

Wir präsentieren im Folgenden Workshopideen, die geeignet sind, junge Menschen verschiedener Kulturen zusammenzubringen.

Traditionelle arabische Tänze

viele arabische Männer tanzen im Kreis

Unter dem Motto "Musik und Tanz verbindet" zeigen dir unsere neuen Mitbewohner typische arabische Tänze aus ihrer Heimat. Der arabische Tanz zaubert eine Prise Lebensfreude in den Alltag.
Lass auch du dich in den Orient entführen! Auch tanzbegeisterte Erwachsene sind natürlich herzlich willkommen!

Ferienspiel der Marktgemeinde Oberneukirchen

Wir kochen!

Das Erlebnis des gemeinsamen Kochens kann auch durch das Erlernen der Begriffe in anderen Sprachen intensiviert werden.

Zum Beispiel lernen österreichische Kinder die slawischen Begriffe für die Zutaten und umgekehrt.


Was brauchen wir für einen Obstsalat:  

SingularPlural
Bananebananabanane
Apfeljabuka jabuke
Birnekruska kruske
Weichselvisnja visnje
Pfirsichbreka breske
ErdbeereJagoda jagode
Weintraubegrozd grozdje

 

Was brauchen wir für einen serbischen Reis?

SingularPlural
Reisriza
Paprikapaprikapaprike
Tomatenparadajzparadajza  
Karottenmrkva mrkve
Zwiebellukluka
Kartoffelkrompir krompira


Das gemeinsame Zubereiten der Speisen und das gemeinsame Essen am gemeinsamen Tisch sind das Herzstück dieses integrativen Spiels. Natürlich kann man das Spiel beliebig ausweiten. Etwa die Bezeichnungen für Messer, Gabel, Pfannen oder Teller. Der Fantasie ist breiter Raum gegeben!

Trommelworkshop

Mit den Trommeln hat es eine eigene Bewandtnis. Dieses Rhythmusinstrument begleitet die Menschheit seit ihren Anfängen und hatte grundsätzlich magisch-kultischen Charakter. Aber auch zum Anfeuern der Lebensenergie oder zum Übertönen der Angst war (und ist) die Trommel bestens geeignet.

Herkömmliche Trommeln, wie sie etwa in der traditionellen Volksmusik gebraucht werden, dienen zum Einhalten des Taktes, vor allem wenn sie bei Blasmusik eingesetzt werden. Diese Blasmusik - und das ist heute weitgehend unbekannt - wurde von den türkischen Janitscharen übernommen, die mit ihrem nervenaufreibenden Getrommel die Feinde demoralisierten.

Wir wollen selbstverständlich keinerlei feindliche Absichten hegen, ganz im Gegenteil: das Schlagen der Trommeln im gleichen Takt bewirkt ein Gefühl der Einheit, wirkt sich stimulierend auf den Körper aus und kann durchaus zu tiefer Entspannung führen.

Diese Entspannung führt zu einer anderen Art des Trommelns, das bei den Indianern Nordamerikas bis heute zu finden ist. Das Schlagen der Trommeln soll die Geister friedlich halten, soll für gute Jagd sorgen und bei festlichen Anlässen für den richtigen (Kon)takt sorgen. Die Medizinmänner verwendeten (und verwenden immer noch) Trommeln, um sich in Trance zu versetzen, um für den Kranken oder Verwundeten eine Verbindung zu den Heilgeistern aufzubauen.
Wir können daraus schließen, dass es nicht beim Trommeln allein bleiben kann und bleiben darf.

Sondern: Wir trommeln, bevor wir das Lager aufbauen, wenn die Feuerstelle erstellt ist, wenn die Würstchen, der Kukuruz und die Erdäpfeln in Feuer und heißer Asche schmoren.
Kurz: Wir trommeln, wenn etwas für uns Bemerkenswertes geschehen ist. 

Filmprojekt "Ein Tag im Leben von Franz, Anna, Erkan und Davor"

Grundsätzlich geht es darum, in die Lebenswelten von Jugendlichen mit Migrationshintergrund einzutauchen und diese zu dokumentieren. Jede/r Jugendliche zeichnet "einen Tag in seinem Leben" auf Video auf.

Bei einer gemeinsamen Präsentation soll es nicht bei der bloßen Aneinanderreihung von Sequenzen bleiben, sondern über das Gesehene diskutiert werden. 

Fotografieprojekt "Meine Heimat – fremde Heimat?"

3 Jugendliche besprechen auf Tablett Fotografieprojekt

Dieses Projekt ist eine Abwandlung des Filmprojekts, wenn auch mit anderen Mitteln. Ziel soll es sein, typisch erscheinende Verhaltensweisen oder Situationen festzuhalten, um sie in einer kleinen Ausstellung zu präsentieren.

Diese Präsentation kann in Form einer "Vernissage" erfolgen.

Workshop "Mädchen stylen Mädchen"

Gerade Mädchen und junge Frauen mit muslimischen Glauben werden von ihren Eltern und Verwandten sehr umsorgt.

Kontakte mit Burschen werden nicht so gern gesehen. Kontakte mit Mädchen fallen viel leichter, da sie auch in den Interessenslagen ähnlich positioniert sind und so problemlos Kommunikationsplattformen entstehen können.

 

 

Letzte Änderung am Wed, 22.02.2017 um 08:31 Uhr